21. SSW (21. Schwangerschaftswoche)

Die 21. SSW ist zugleich der Beginn des 6. Schwangerschaftsmonats und damit der zweiten Schwangerschaftshälfte. Das Baby ist jetzt für die Mutter auch spürbar putzmunter und hat immer wieder sehr aktive Phasen. Es trainiert dadurch seine Muskeln und Reflexe.

Entwicklung des Babys in der 21. SSW

Gehirn und Zentrales Nervensystem des Babys entwickeln sich ab der 21. SSW rasant weiter. Pro Tag bilden sich bis zu 200.000 neue Gehirnzellen. Die Nieren des Babys sind in der 21. Schwangerschaftswoche schon so weit entwickelt, dass sie die Fruchtwasserproduktion zu einem Teil von der Plazenta übernehmen können. Auch die Lunge des Babys gibt Flüssigkeit zum Fruchtwasser dazu. Die Fruchtwassermenge beträgt jetzt schon etwa 400 Milliliter. Die Aktivitäten des Babys nehmen weiter zu, aber längst nicht alle seine Bewegungen sind für die Mutter auch spürbar. Im Laufe der Schwangerschaft können auch sanftere und kürzere Bewegungseinheiten deutlicher gespürt werden. Durch das Wahrnehmen der Kindsbewegungen intensiviert sich der Kontakt zwischen Mutter und Kind.

Die Haut des Babys ist jetzt vollständig mit der sogenannten Käseschmiere, einer weißlichen Schutzschicht, und dem feinen Flaum der Lanugohaare bedeckt. Aus der Haut wachsen feine Sprossen in die darunterliegende Lederhaut. Aus diesen Sprossen bilden sich später die Schweißdrüsen des Babys. Auf dem Kopf wachsen immer noch Kopfhaare und ersetzen an dieser Stelle die Lanugohaare. Die Haarfarbe, mit der ein Baby zur Welt gekommen ist, kann sich im Laufe seines Lebens noch ändern. Weil die Augenbrauen wachsen, nimmt das Gesicht weiter Kontur an.

Durch kontinuierliche Bewegungen wird die Muskulatur von Armen und Beinen trainiert. Arme und Beine haben ihre endgültigen Proportionen angenommen.

In der 21. SSW ist das Baby insgesamt etwa 27 Zentimeter lang und 300 Gramm schwer. Der Fokus liegt nun in der zweiten Schwangerschaftshälfte auf der Gewichtszunahme, während bislang vor allem das Längenwachstum im Vordergrund stand.

Die Schwangere in der 21. SSW

Weil das Baby, die Plazenta und die Gebärmutter weiter wachsen, wird der Bauch auch in der 21. SSW mehr und mehr sichtbar. Da er nach vorne und oben wächst, kann es besonders bei kleinwüchsigeren Frauen vorkommen, dass sie nicht mehr so tief einatmen können. Das ist ganz normal und bessert sich oft in den letzten Schwangerschaftswochen wieder, weil das Baby nach unten in Richtung Becken rutscht, um sich auf die Geburt vorzubereiten.

Wer an seinen Schleimhäuten sowie an den Warzenhöfen oder sogar auf der Mittellinie des Bauches bereits eine stärkere Pigmentierung entdeckt hat, kann nun in der zweiten Schwangerschaftshälfte eventuell auch im Gesicht eine Pigmentierung entwickeln. Manche Frauen neigen besonders nach dem Sonnenbaden zu einer verstärkten Pigmentierung der Haut. Die vermehrte Pigmentierung sieht man im Gesicht besonders häufig, kann aber auch an anderen Stellen auftreten. Daher empfiehlt es sich, im Sommer eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen. Nach der Geburt verschwinden die Pigmentierungen wieder vollständig.

Geburtsvorbereitungskurs buchen

Falls noch nicht geschehen, empfiehlt sich jetzt in der 21. Schwangerschaftswoche die Buchung eines Geburtsvorbereitungskurses. Häufig werden sie von Hebammen angeboten und finden zwischen der 25. und 32. SSW statt. Ein Kurs lohnt sich, denn neben vielen hilfreichen Tipps und Wissen rund um die Schwangerschaft wird vor allem über die Geburt gesprochen, dabei werden Atemtechniken, Infos zu Körperhaltungen und verschiedenen Geburtsmethoden vermittelt. Der Austausch mit anderen Schwangeren kann außerdem sehr schön sein und aus einem Geburtsvorbereitungskurs entwickeln sich manchmal auch Freundschaften, die weit über die Geburt hinausgehen. Fachkundig angeleitete Kurse (zum Beispiel von Hebammen gegeben) werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

Informationen über die verschiedenen Geburtsvorbereitungskurse, Kostenübernahme und Anbieter bekommst Du zum Beispiel von Deiner Hebamme oder Frauenärztin. Auch Krankenhäuser bieten Geburtsvorbereitungskurse an. Die Auswahl ist relativ breit und es werden neben Wochenendkursen auch mehrwöchige Kurse angeboten. Wenn Dein Partner oder Deine Partnerin bei der Geburt dabei sein möchte, nimm ihn oder sie am besten mit zum Geburtsvorbereitungskurs.

Sex in der Schwangerschaft

Eine stärkere Durchblutung des Beckenbereichs führt um die 21. SSW dazu, dass manche Frauen mehr Lust auf Sex bekommen. Andere wiederum haben in der Schwangerschaft weniger Lust auf Sex. Bei einer unauffälligen Schwangerschaft gilt: Erlaubt ist, was gefällt und nicht schadet und als angenehm empfunden wird.

Sex in der Schwangerschaft wirkt sich nicht negativ auf das Kind aus. Es liegt in der Fruchtblase gut geschützt vor Erschütterungen. Lediglich die Stellungen beim Sex müssen wohl im Laufe der Schwangerschaft leicht angepasst werden. Grund dafür ist der stetig wachsende Babybauch, der beim Geschlechtsverkehr schlicht im Weg sein kann.

Manchmal gibt es Gründe, die gegen Sex in der Schwangerschaft sprechen. Dazu gehören Scheideninfektionen oder Blutungen. Auch bei Anzeichen für eine Frühgeburt oder früheren Fehlgeburten sollte auf Sex verzichtet werden, denn in der Samenflüssigkeit befinden sich Substanzen, die Wehen auslösen können. Unterbleiben sollte Geschlechtsverkehr auf jeden Fall bei vorzeitigem Blasensprung und Muttermundschwäche. Bei Muttermundschwäche (Zervixinsuffizienz) ist der Gebärmutterhals verkürzt, sodass die Gefahr einer vorzeitigen Öffnung des Muttermundes auch ohne Wehen besteht.

Bei Risikoschwangerschaften wie zum Beispiel Mehrlingsschwangerschaften ist es ratsam, zunächst mit der Frauenärztin oder Hebamme zu besprechen, ob es Gründe gibt, die gegen Geschlechtsverkehr sprechen.

Die vierte Vorsorge-Untersuchung steht ungefähr in der 21. SSW an

Je nachdem, wann die letzte Vorsorge-Untersuchung war, kann in der 21. SSW der nächste reguläre Termin im Vier-Wochen-Rhythmus stattfinden. Neben der Gewichts- und Blutdruckkontrolle werden die Herztöne des Babys und die Lage der Gebärmutter kontrolliert. Auch die Urinuntersuchung findet wieder statt. Getestet wird auf Spuren von Eiweiß oder Leukozyten im Urin, denn diese können zum Beispiel ein Anzeichen für eine Infektion sein. Auch Bakterien lassen sich im Urin nachweisen. Alle diese Stoffe geben Hinweise auf Harnwegs-Infektionen, Störungen der Nierenfunktion oder Diabetes. Zusätzlich wird ab der 24. SSW noch ein Oraler Glukosetoleranztest bei den Vorsorge-Untersuchungen standardmäßig durchgeführt, um die Entwicklung eines Diabetes möglichst frühzeitig zu erkennen.

Wird Eiweiß im Urin nachgewiesen, kann das ein Hinweis auf eine Nierenbeckenentzündung oder Präeklampsie (Schwangerschaftsgestose) sein. Präeklampsie ist gekennzeichnet durch eine erhöhte Ausscheidung von Eiweiß zusammen mit einem erhöhten Blutdruck (höher als 140/90 mm Hg). Sie tritt eher etwa ab der 21. SSW in der zweiten Schwangerschaftshälfte auf. Ein weiteres Symptom für Präeklampsie können starke Wassereinlagerungen (Ödeme) sein. Unerkannt kann die Präeklampsie zu Komplikationen wie arteriellen Verschlüssen oder inneren Blutungen führen. Um eine Präeklampsie möglichst frühzeitig erkennen und behandeln zu können, werden die entsprechenden Untersuchungen daher bei jedem Vorsorge-Termin getätigt. Alle Untersuchungs-Ergebnisse werden in den Mutterpass eingetragen.

Wollt Ihr erfahren, in welcher Schwangerschaftswoche Ihr gerade seid? Dann testet gerne unseren Schwangerschaftsrechner und findet es heraus.

Schwangerschaftsrechner
SSW berechnen - Alle Schwangerschaftswochen im Überblick
Kostenlose Checkliste für die Schwangerschaft

Quellen:
Coad, J.: Anatomie und Physiologie für die Geburtshilfe. Elsevier, München 2007
Gätje, R. et al.: Kurzlehrbuch Gynäkologie und Geburtshilfe. Thieme, Stuttgart, 2011
Höfer, S./Scholz, Dr. med. A.: Meine Schwangerschaft. Gräfe und Unzer, München 2014
Stiefel, A./Geist, C./Harder, U.: Hebammenkunde. Hippokrates, Stuttgart 2013

Ärztin_Elisa

The following two tabs change content below.

Karin

Schon als Kind wollte Karin den Dingen auf den Grund gehen und baute deshalb mit Vorliebe ihr Spielzeug auseinander. Während Papa zur Reparatur antrat, beschäftigte sie sich schon freudestrahlend mit dem nächsten Objekt. Weil sie auch heute noch alles genau wissen möchte, schreibt sie über Medizinthemen und das, was im Körper während der Schwangerschaft passiert.

Neueste Artikel von Karin (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!