Bin ich schwanger? Anzeichen einer Schwangerschaft

In Filmen läuft das mit den Schwangerschaftsanzeichen doch immer so: Die Hauptdarstellerin läuft plötzlich mitten in der Besprechung aus dem Konferenzsaal auf die Toilette und übergibt sich. Die beste Bürofreundin kommt hinterher, überblickt die Situation und fragt weise: “Sag mal, bist du vielleicht schwanger?“ Die Heldin schaut erst ungläubig, dann fällt es ihr natürlich auch wie Schuppen von den Augen. Jetzt wird ihr alles klar. „Natürlich! Ich muss schwanger sein…“ Was im Film ein sicheres Zeichen für eine Schwangerschaft darstellt, ist im echten Leben noch lange keins. Es könnte ja genauso gut sein, dass die Präsentation eines Kollegen einfach nur zum Brechen schlecht oder das Mittagessen verdorben war. Übelkeit gehört nämlich zu den unsicheren Schwangerschaftszeichen. Und davon gibt es einige:

Anzeichen_SchwangerschaftUnsichere Schwangerschaftszeichen

Hierzu zählen alle Vorboten, die auf die reine Körperwahrnehmung der Frau zurück gehen.

Übelkeit

Ist wirklich eine Schwangerschaft eingetreten, so steigt der HCG-Wert (Humanes Chorion Gonadotropin) an. Das ist dasselbe Hormon, das auch im Schwangerschaftstest gemessen wird. Es ist für die Übelkeit und Geruchsempfindlichkeit vieler schwangerer Frauen verantwortlich. Der Wert steigt von der 6. bis zur 12. Schwangerschaftswoche an und fällt dann wieder ab. Daher wird die Übelkeit in den allermeisten Fällen auch nach dem dritten Monat wieder besser.

Heißhunger

Gleichzeitig kann es zu Heißhunger-Attacken kommen, die bisweilen seltsame Gelüste hervorrufen. Experten vermuten, dass diese Gelüste die Versorgung des Kindes mit lebenswichtigen Nährstoffen sicherstellen sollen. Doch manchmal sind es auch Dinge, die das Baby bestimmt nicht dringend braucht. Man sollte sich also immer fragen, ob es wirklich gut ist, diesen seltsamen Essenswünschen nachzugeben. Die Dame aus dem Film wird an dieser Stelle übrigens nächtliche Fressorgien mit Vanilleeis und sauren Gurken veranstalten. Aber ganz ehrlich – hattet ihr „unschwanger“ nicht auch schon mal so ungewöhnliche Gelüste?

Geruchsempfindlichkeit

In der Schwangerschaft wird der Geruchssinn sensibler und es können extreme Aversionen gegen bestimmte Lebensmittel auftreten. Ich persönlich konnte während meiner ersten Schwangerschaft das Mettbrötchen vom Mann drei U-Bahnabteile weiter riechen… schrecklich! Aber natürlich kann es auch im normalen Leben vorkommen, dass man sich vor bestimmten Gerüchen ekelt.

Extreme Müdigkeit

Bin_ich_schwangerSchwangere fühlen sich oft erschöpft, auch wenn sie anfangs durchaus noch genügend Schlaf bekommen. Das liegt am Schwangerschaftshormon Progesteron, das für Entspannung sorgt. Doch auch so hat man gelegentlich mal ein erhöhtes Schlafbedürfnis. Ich jedenfalls könnte jedes Jahr einen Winterschlaf gebrauchen, war aber erst zweimal schwanger.

Schwindelgefühl

Ein ebenfalls durch Hormone beeinflusstes Phänomen ist plötzlicher Schwindel, besonders beim schnellen Aufstehen aus einer längeren Ruheposition. Die Schwangerschaftshormone bewirken eine Weitstellung der Gefäße, wodurch Wasser in das umliegende Gewebe diffundiert. Die Flüssigkeit versackt in den Extremitäten und es bedarf erst wieder einiger Bewegung der Hände und Füße, um die sogenannte Venenpumpe in Gang setzen und das Blut wieder dorthin zu pumpen, wo es gebraucht wird. In diesem Fall in den Kopf.

Frauen mit niedrigem Blutdruck kennen das aus ihrem ganz normalen Alltag aber auch so.

Trotz all der Unsicherheit: Manche Frauen, die ihren Körper gut kennen, wissen durch diese Anzeichen natürlich trotzdem, dass sie wohl schwanger sein müssen. Schon  etwas aussagekräftiger sind aber folgende Signale:

Wahrscheinliche Schwangerschaftszeichen

Hier wird es schon deutlich wahrscheinlicher, dass Ihr schwanger seid, aber selbst ein Schwangerschaftstest kann mal versagen…

Brustveränderung

Während einer Schwangerschaft werden die Brustwarzen und der Warzenhof dunkler und das Gleiche passiert mit den Schamlippen. Hinzu kommt, dass die Brüste größer werden oder plötzlich extrem empfindlich sind. Viele kennen das bereits als Begleiterscheinung ihrer Menstruation. Es könnte aber auch ein Schwangerschaftszeichen sein.

Erhöhte Basaltemperatur

Wer NFP (natürliche Familienplanung) betreibt und dazu täglich die sogenannte Basaltemperatur misst (immer morgens zur selben Zeit nach dem Aufwachen), kennt seinen Körper ziemlich gut. Normalerweise sinkt die Körpertemperatur kurz vor der Menstruation ab. Aber bei einer Schwangerschaft bleibt sie weiterhin erhöht. Dieser Effekt ist aber auch durch Krankheit, Reisen, Schichtdienst/Schlafmangel und Sport durchaus störungsanfällig.

Ausbleibende Regelblutung

Die meisten Frauen stellen ihre Schwangerschaft dadurch fest, dass ihre Regelblutung ausbleibt. Aber selbst das ist nur ein wahrscheinliches Zeichen. Die Regel kann sich durch äußere Umstände verspäten oder sogar ausbleiben.

Außerdem kommt es am Anfang der Schwangerschaft manchmal zu einer sogenannten Einnistungsblutung. Und zwar etwa acht Tage nach dem Eisprung. Sie fällt zwar deutlich geringer aus, wird aber oft genug für die Menstruation gehalten.

Der Schwangerschaftstest

Anzeichen_SchwangerschaftSelbst ein positiver Schwangerschaftstest ist zwar ein ziemlich sicheres, aber kein untrügliches Zeichen dafür, dass eine Schwangerschaft besteht. Denn ein Test kann falsch positiv sein, und auch der Körper kann fehlinterpretierbare Signale aussenden. Ich gebe gerne zu, dass das selten vor kommt, aber möglich ist es!

Fragt ihr euch langsam schon, was denn nun wirklich sichere Schwangerschaftszeichen sind? Hier sind sie:

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Sicher ist sicher – aber die gewünschte Gewissheit bieten erstaunlicher Weise nicht gerade viele Methoden. Bei einem der folgenden Schwangerschaftsanzeichen liegt aber auf jeden Fall eine Schwangerschaft vor.

Ultraschallbilder

Ein untrüglicher Beweis ist es, das Embryo mit dem Ultraschallgerät zu entdecken. Das ist ungefähr ab der 5. Schwangerschaftswoche möglich. Ab der 8. Schwangerschaftswoche erkennt man dann auch schon den Herzschlag.

Kindsbewegungen…

…zählen ebenfalls zu den sicheren Zeichen. Obwohl ich schon eine Frau erlebt habe, die „scheinschwanger“ war und durchaus Kindsbewegungen zu spüren glaubte. Es war wohl nur ein unruhiger Magen.

Zwischen der 18. und der 20. Schwangerschaftswoche sind die ersten Kindsbewegungen normalerweise spürbar. Wie sich das anfühlt? Großartig und einfach toll! So war es zumindest bei mir.

Herztöne…

Schwangerschaft_Ultraschall

…sind absolut sichere Zeichen und ungefähr ab der 18. Schwangerschaftswoche auffindbar. Daher gehört „Herztöne hören“ für uns Hebammen auch zu jeder Vorsorgeuntersuchung dazu!

Das Baby ertasten

Auch das fällt in mein Ressort. Wobei auch geübte Väter das Baby vorsichtig durch den Bauch tasten können. Das ist gar nicht mal so schwer und ist für sie, die ja deutlich weniger von den Schwangerschaftsanzeichen mitbekommen, eine oft großartige Erfahrung!

Und? Seid ihr schwanger? Sicher? Dann herzlichen Glückwunsch!

Hebammensuche

Habt ihr denn schon eine Hebamme? Die kann man sich ja gar nicht früh genug suchen. Bereits gegen die erste Schwangerschaftsübelkeit weiß sie Rat und gibt euch vorbeugende Übungen gegen die berüchtigten Schwangerschafts-Rückenschmerzen mit auf den Weg. Darüber hinaus hat sie immer ein offenes Ohr und beantwortet schon frühzeitig eure Fragen.

Wie sucht man sich am besten eine Hebamme? Eine kleine Orientierungshilfe mit Checkliste habe ich für euch unter „Hebammensuche – Die richtige Hebamme finden“ zusammengestellt.

Facebook-Sprechstunde

Wenn Ihr (noch) nicht sicher seid, ob bei euch eine Schwangerschaft vorliegt oder Ihr einfach noch mehr Fragen zu Schwangerschaftsanzeichen habt – oder wenn ihr mir erzählen wollt, durch welche Anzeichen ihr gemerkt habt, dass ihr schwanger seid, dann lade ich Euch herzlich in meine myToys-Facebook-Sprechstunde am Donnerstag, den 12.02., von 9 bis 11.00 Uhr ein. Oder hinterlasst einen Kommentar hier im Blog!

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Fragen und Geschichten!

Wollt Ihr erfahren, in welcher Schwangerschaftswoche Ihr gerade seid? Dann testet gerne unseren Schwangerschaftsrechner und findet es heraus.

The following two tabs change content below.
Als Hebamme und Mutter von zwei Kindern bloggt Jana mit Bauchgefühl und Fachwissen rund ums Kinderkriegen. Bei ihr bekommt man alle Zutaten zur Meinungsbildung für eines der spannendsten Abenteuer des Lebens. Noch mehr dazu gibt es auf ihrem Hebammenblog unter www.hebammenblog.de.
Neueste Kommentare
  1. Kristin27
    Antworten -
    • Jana
      Antworten -
      • Kristin27
        Antworten -
        • Jana
          Antworten -
          • Kristin27
            -
          • Jana
            -
  2. Lybelle
    Antworten -
  3. Lybelle
    Antworten -
  4. Lybelle
    Antworten -
    • Jana
      Antworten -
  5. Lybelle
    Antworten -
    • Jana
      Antworten -
  6. Claudia
    Antworten -
  7. Tina
    Antworten -
  8. Antje
    Antworten -
    • Annika
      Antworten -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
myToys-Newsletter
Persönliche Produktempfehlungen, exklusive Rabatte und Beratung
×
Baby-Newsletter
Persönliche Produktempfehlungen, Expertentipps und Beratung
×
Vielen Dank für Dein Interesse am Baby-Newsletter!
Bitte bestätige Deine Anmeldung über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du Deinen 5 € Gutschein*.
*Den 5 € Gutschein erhältst Du als Dankeschön für Deine erste Anmeldung zum myToys Newsletter-Service (myToys oder myToys-Baby Newsletter). Der Aktionscode wird Dir in der Bestätigungsmail zugestellt. Gib ihn bei Deiner nächsten Bestellung ein und spare 5 € (Mindestbestellwert 39 €).
Mit der Anmeldung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am myToys Newsletter!
Bitte bestätige deine Anmeldung über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du Deinen 5€ Gutschein*.
Mit der Anmeldung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
*Den 5€ Gutschein erhältst Du als Dankeschön für Deine erste Anmeldung zum myToys Newsletter-Service (myToys oder myToys-Baby Newsletter). Der Aktionscode wird Dir in der Bestätigungsmail zugestellt. Gib ihn bei Deiner nächsten Bestellung ein und spare 5€ (Mindestbestellwert 39€).
Der Katalog ist leider vergriffen.
Vielen Dank für Ihr Interesse!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann kannst Du Dir das E-Book sofort herunterladen.
E-Mail-Adresse eintragen und auf „Senden“ drücken
Jetzt noch die Bestätigung-E-Mail öffnen und Daumen drücken!
E-Mail von myToys im Postfach öffnen und Anmeldung zum Newsletter bestätigen
Viel Glück!
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!