Basteln mit Kastanien: 5 Anleitungen

Herbstzeit ist Bastelzeit. Das liegt vor allem daran, dass Ihr die meisten Materialien für Eure Projekte ganz umsonst bekommt, denn sie liegen buchstäblich auf der Straße, wie z. B. bunte Blätter, Eicheln oder Nüsse. Für Eure Kinder heißt es also rein in die Gummistiefel und Matschhosen und raus in die bunte Natur zum Kastaniensammeln und anschließend wird bei einem heißen Kakao gebastelt.

Basteln mit Kastanien

Nach einem ausgedehnten Spaziergang in der Herbstsonne ist es zu Hause gleich noch mal gemütlicher und während es draußen kühler wird, könnt Ihr die schöne #ZeitmitKindern beim gemeinsamen Basteln mal wieder so richtig genießen. Neben Klassikern wie dem Kastanienmännchen gibt es nämlich noch viele kreative Bastelideen zu entdecken, die wir Euch vorstellen möchten.

Für alle Anleitungen benötigt Ihr zunächst einmal viele Kastanien und einen Handbohrer, den Ihr im Bastelladen finden könnt. Wichtig: Das Bohren der Löcher erfordert unbedingt die Unterstützung eines Erwachsenen. Welche Materialien Ihr zusätzlich benötigt und wie viel Fingerspitzengefühl für die Bastelei nötig ist, erfahrt Ihr in der jeweiligen Bastelanleitung.

Kastanienkette (mittel)

Kastanienkette basteln
  • Perlen
  • Draht oder Schnur
  • optional: Wasserfarben und Pinsel

Für die Kastanienkette müsst Ihr zunächst ganz viele Kastanien (je nachdem wie lang die Kette werden soll) vorsichtig mit dem Handbohrer durchbohren. Wenn Ihr es bunt mögt, könnt Ihr sie vorher auch bemalen. Als Nächstes können die Kastanien dann abwechselnd mit Perlen auf ein Stück Draht oder eine Schnur aufgefädelt werden. Am Anfang und am Ende einen Knoten binden.

Dekoidee: Die Kastanienkette kann man nicht nur als Schmuck, sondern auch als Dekokette für den Tisch oder als originelle Girlande für die Wand benutzt werden. Mit bunten Perlen, Eicheln oder Nüssen könnt Ihr Eure Kette außerdem genau so gestalten, wie sie Euch gefällt.

Kastanienmännchen (leicht/mittel)

Kastanienmännchen
Kastanienmännchen basteln
  • Streichhölzer
  • Wackelaugen
  • den Hut einer Eichel

Die Kastanienmännchen sind natürlich Klassiker. Dafür werden 4 Kastanien benötigt: 1 große, 2 flache und 1 kleine. Die zwei flachen Kastanien so hinstellen, dass sie gut stehen. Das werden die Füße. Dann zwei Löcher hineinbohren und jeweils ein Streichholz hineinstecken.

In die große „Körperkastanie“ müssen unten zwei Löcher gebohrt werden, und zwar so, dass die Beine gut hineingesteckt werden können. Oben in den Körper kommt wieder ein Loch mit einem halben Streichholz, worauf dann die kleine Kastanie als Kopf gesteckt wird. Rechts und links können am Körper noch Streichholz-Arme angebracht werden. Noch hübscher wird Eure Kastanienfigur, wenn Ihr ihr zwei Wackelaugen aufklebt und ein Eichelhütchen aufsetzt.

Kastanieneule (leicht)

Kastanieneule
  • 2 große Wackelaugen
  • 2 Eichelhüte
  • Filz oder Tonpapier
  • Kleber

Sehr süß und kreativ ist auch die kleine Kastanieneule. Im ersten Schritt werden die großen Augen angebracht. Dazu Wackelaugen in zwei Eichelhüte (das sind die Abdeckungen der Eicheln) kleben. Danach den Stiel des Eichelhutes abschneiden und die zwei Eulenaugen mit Bastelkleber an einer dicken Kastanie befestigen. Man kann die Wackelaugen natürlich auch direkt auf die Kastanie kleben. Als Nächstes zwei kleine Flügel, einen Schnabel und zwei Füße für die Eule aus Filz oder Tonpapier ausschneiden. Flügel, Schnabel und Füße ebenfalls ankleben und fertig ist die Kastanieneule.

Kastanienigel (leicht)

Kastanienigel
  • Zahnstocher
  • 2 Streichhölzer

Ganz einfach und – mit etwas Hilfe – auch für die Kleinsten geeignet, ist der Kastanienigel. In die Oberseite und in die Seiten der Kastanie werden ganz viele Löcher gebohrt und anschließend halbe Zahnstocher hineingesteckt. Dann können noch die oberen Enden von zwei Streichhölzern vorne an den Kopf gesteckt werden und schon ist der kleine Igel fertig. Alternativ können die Augen auch mit Filzstift aufgemalt werden.

Kastaniengiraffe (knifflig)

Kastaniengiraffe
  • Nägel
  • Wasserfarben
  • Pinsel
  • Wackelaugen

Zuerst solltet Ihr die Nägel an die Stellen stecken, wo sie später bei Eurer fertigen Giraffe auch sein sollen. Denn wenn die Kastanie erst einmal angemalt ist, ist es schwer, die Nägel hineinzudrücken, ohne dabei die Farbe zu verschmieren. Außerdem eigenen sich die Nägel wunderbar als Halter, sodass man die Kastanie bequem rundherum anpinseln kann. Nach dem Bemalen legt Ihr sie am besten auf einem Blatt Papier zum Trocknen ab. Nun könnt Ihr der Giraffe mit zwei Nägeln als Hörnchen ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Noch die Wackelaugen auf den Kopf kleben – fertig!

Tipp: Damit Eure Werke lange halten, solltet Ihr die Kastanien zwei Tage vor dem Bearbeiten in Salzwasser einlegen. Das verhindert zwar das Schimmeln nicht ganz, kann es aber beträchtlich hinauszögern. So werdet Ihr an Eurer Kastanienkunst lange Freude haben!

Viel Spaß beim Basteln und beim Spielen mit den Kastanientieren! Welches Tier gefällt Euch am besten? Und was bastelt Ihr in diesem Jahr noch mit Kastanien? Schreibt Eure Ideen gerne in die Kommentare.

Ketten selber machen

Schmuck selber basteln: Tolle und kreative Ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!