Mit Herz, Kopf und Hand: Bauen mit Kindern

Bauen mit Kindern
Als Erwachsene nehmen wir als gegeben hin, dass die Murmel auf der schiefen Ebene herunterrollt und der größere Baustein auf dem kleineren keinen Halt findet. Für Kinder sind solche Beobachtungen jedoch faszinierend und müssen erprobt werden. In der Wiederholung und dem variablen Testen von verschiedenen Materialien entdecken sie nach und nach die physikalischen Gesetzmäßigkeiten und ganz nebenbei ihre eigenen Fähigkeiten. Deshalb sollten Eltern bereits den kleinsten Kindern ausreichend Raum zum Konstruieren und Bauen lassen.

 

Mechanik: Verstehen, wie etwas funktioniert

Je nach dem Charakter und Interessen des Kindes, wollen sie relativ früh dabei sein, wenn ein Küchengerät repariert oder mit dem Akkubohrer ein Loch gebohrt wird. Kinder möchten wissen, wie etwas funktioniert und diese Neugier sollte man wenn möglich stillen. Beim Bauen eines Igelhauses im Herbst lernen sie, wie aus ein paar Brettern ein Zuhause für das stachelige Tier wird. Beim Ausprobieren mit Hammer und Nagel, Bohrer und Schraube stärken ältere Kinder ihre Motorik und die Hand-Augen-Koordination.
  • Zuhause haben kleine Tüftler beispielsweise an Bau- und Experimentierkästen Spaß, Bausysteme wie Lego Technik animieren Kinder, etwas selbstständig zu erbauen.

 

Mit Herz, Kopf und Hand: Bauen mit Kindern

Damit Kinder Lust am Bauen haben, brauchen sie nicht viel mehr als Zeit und etwas Raum. Geben Eltern ihnen ein paar Tücher, Decken und Kissen bauen sie sich im Nu kuschelige Höhlen oder spielen das klassische „Mutter, Vater, Kind“. Aus einem Schuhkarton wird mit etwas Geduld ein Werkzeugkasten, mit dem die kleinen Macher ihrem Idol, Bob dem Baumeister, nacheifern können. Aus größeren Kartons entstehen mit etwas Farbe und dem gekonnten Umgang mit Schere und Klebeband ein Rennauto oder die Rakete – die Fantasie von Kindern kennt keine Grenzen. Vor allem in der Natur gibt es ausreichend Platz und genügend Anreize, um selbst aktiv zu werden.
  • Muss im Garten das Vogelhäuschen repariert werden oder wird ein neues Hochbeet angelegt, dann ist es gut, ältere Kinder dabei einzubeziehen. Oft können die Kleinsten mehr als die Großen denken.
Leporello - Bauen mit Kindern
Bauen mit Kindern: Multifunktions Tool für kleine Handwerk Profis

Bauen mit Kindern in verschiedenen Altersstufen

Schon Babys wollen ihre Umwelt erkunden und im wahrsten Sinne des Wortes nach der Welt greifen. Sobald sie ein paar Monate alt sind und Gegenstände halten können, beginnen sie damit, sich auszuprobieren. So erlernen sie wichtige Fähigkeiten, die aufeinander aufbauen.

 

Bauen mit Kindern ab 1 Jahr

Schon die Kleinsten probieren sich gern mit Bausteinen, Bechern oder Töpfen aus. Ob die Materialien aus dem Kinderzimmer oder aus der Küche kommen, spielt dabei kaum eine Rolle. Zu den ersten Bauversuchen gehört das Umstoßen von kleinen Türmchen. Die Möglichkeit, Dinge kaputt zu machen, ist in diesem Alter sehr faszinierend. Wer den Turm aufbaut, ist dabei egal, was gern zum Streit mit älteren Geschwistern führt. Erst nach und nach entdecken die Kleinkinder, dass es auch interessant sein kann, selbst möglichst hohe Türme zu bauen. Dabei lernen sie, wie sie die Steine aufeinanderstapeln müssen, damit sie nicht umfallen. Das übt auch motorische Fähigkeiten ein.

 

Bauen mit Kindern ab 2 Jahre

Mit etwa zwei Jahren beginnen Kindern damit, sich auch für das vertikale Bauen mit Schienen für die Spielzeugeisenbahn oder Straßen für ihre Autos zu interessieren. Bausteine werden dann gern aneinandergelegt, so dass Wegenetze entstehen, beim Spielen im Garten werden Straßen aus Ästen und Stöckern gebastelt. Schließlich kombinieren sie das vertikale und horizontale Bauen, wenn sie zum Beispiel große Murmelbahnen bauen.

 

Bauen mit Kindern: 3 bis 5 Jahre

Das Erlernen von eigenen Fähigkeiten und Kennenlernen von Materialien baut sich Schritt für Schritt abhängig voneinander auf. Wenn ein Kind noch nicht verstanden hat, wie ein Turm aus Bauklötzen in die Höhe gebaut wird, dann wird es auch keine Bausteine als Dominospiel aneinanderreihen. Hat es aber die Grundregeln des vertikalen und horizontalen Bauens verstanden, wird es dreidimensionale Objekte konstruieren. Das kann zum Beispiel das Auto aus Plastikbausteinen oder das Haus aus Holzklötzen sein. Jetzt ist auch die Fantasie am erblühen. Die einfachsten Materialien werden kunstvoll kombiniert, die Kinder verkleiden sich und begeben sich in Rollenspiele. Gemeinsam entstehen im Kindergartenalter Höhlen aus Decken, das Carport wird zur Werkstatt umfunktioniert und im Garten entsteht in der dichten Hecke ein Tierkrankenhaus aus Ästen.
Bob der Baumeister Malvorlagen
Basteln mit Kindern
The following two tabs change content below.

Christiane

Christiane lebt mit ihren beiden Söhnen plus Ehemann in Berlin und gibt sich dort dem täglichen Wahnsinn hin. Wenn sie nicht als Texterin und Journalistin arbeitet, checkt sie neue Spielplätze, versucht die Wohnung von Sandhügeln zu befreien und überlegt, ob es heute schon wieder Fischstäbchen sein müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!