Spiel des Jahres 2015: Das sagt Spiele-Expertin Saskia

Expertenbild Saskia_RahmenSpielefans aufgepasst! Das Warten hat ein Ende. Am 06. Juli wurde das Spiel des Jahres gekürt. 2015 hat das Western-Abenteuer „Colt Express“ den Preis gewonnen. Das Spiel von Christophe Raimbault setzte sich gegen das Kartenspiel „The Game“ und die strategische Aufbausimulation „Machi Koro“ durch. Um zu erfahren, was den Charme von „Colt Express“ ausmacht, habe ich für Euch Spiele-Expertin Saskia befragt. Sie hat mir verraten, warum das Spiel die Auszeichnung auf jeden Fall verdient hat.Saskia-erklaert-Colt-Express_Rahmen

Worum geht es bei „Colt Express“?

Saskia: „Das Spiel erzählt eine klassische Westerngeschichte: Ein Zug wird von einer Gruppe Banditen überfallen. Sie wetteifern darum, wer die meiste Beute ergattert. Dabei nehmen sie nicht nur die Habseligkeiten der Passagiere ins Visier, sondern auch eine Kassette mit Lohngeldern. Die Spieler schlüpfen in die Rolle der Räuber. Sie bewegen sich auf dem dreidimensionalen Spielfeld, das die Form eines Zuges hat. Dabei kommt es durch das Ausspielen verschiedener Karten zu spannenden Aktionen – vom Schusswechsel bis zum Taschendiebstahl. Zuerst wird geplant, dann entfaltet sich die Westernszene. So kann es zu überraschenden Wendungen kommen. Hier sind also sowohl strategisches Geschick als auch Glück gefragt. Diese Kombination finde ich sehr gelungen.“

Was ist das Besondere an dem Spiel?

Spielfeld_RahmenSaskia: „Das Besondere ist ganz klar der Aufbau. Das Spielfeld besteht nämlich aus einem dreidimensionalen Zug mit zwei Ebenen. Die Spielfiguren können im Zug, aber auch auf den Dächern der Waggons platziert werden. Ich empfehle, sich für den Aufbau etwas Zeit zu nehmen. Die Teile müssen sorgfältig ausgestanzt und zusammengesteckt werden. Schon das Aufbauen hat also spielerischen Charakter. Das Ganze muss man aber auch nur einmal machen, denn anschließend findet der Zug in den abgetrennten Fächern der Verpackung Platz. Da haben sich die Macher meiner Meinung nach echt etwas Praktisches einfallen lassen!“Aufbau 2_Rahmen

Was hältst du von der Gestaltung?
Comic_Rahmen

Saskia: „Das Design gefällt mir wirklich gut. Die Illustrationen sind im Comicstil gehalten, wodurch jeder Protagonist einen ganz eigenen Charakter erhält. Auch beim Design des unkonventionellen Spielbrettes haben sich die Macher sehr viel Mühe gegeben. Da gibt es zahlreiche kleine Details zu entdecken, die eine schöne Westernatmosphäre kreieren.“

Für wen würdest du das Spiel empfehlen?

Saskia: „‚Colt Express‘ wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen. Da 2 bis 6 Spieler mitspielen können, ist es ein ideales Familienspiel. Für die Zweispielervariante gibt es spezielle Regeln. Und auch Fortgeschrittenen wird ein zusätzliches Regelset geboten. Eine Runde dauert ungefähr 40 Minuten. Ideal also, um an einem Spielenachmittag ein paar Runden mit der ganzen Familie zu spielen.“

Charaktere
Welchen Charakter magst du am liebsten?

Saskia: „Es gibt 6 verschiedene Charaktere, die alle ihren Charme haben – vom verschlagenen Ghost über die schöne Belle bis hin zum cleveren Doc. Jeder hat spezielle Fähigkeiten, die ihm bei der Jagd nach der Beute zu Gute kommen. Da ist also bestimmt für jeden was dabei. Ich persönlich finde alle Räuber spannend, weil jeder die Spielweise nochmal individuell verändert.“

Dein Fazit: Wie gefällt dir „Colt Express“?

Saskia: „Abschließend kann ich sagen, dass mir Colt Express echt gut gefällt. Das Thema „Western“ ist mal etwas ganz Neues. Die Spielidee finde ich innovativ und spannend: Die Vorhaben der Planungsphase entfalten sich erst durch das Zusammenspiel in der darauffolgenden Aktionsphase. Dadurch kann es zu spannenden Interaktionen und auch Überraschungen kommen. Das wird durch das ungewöhnliche Spielfeld aus zwei Ebenen noch zusätzlich unterstützt. Die Dreidimensionalität entspricht dem derzeitigen Trend. So können die Spieler zum Beispiel auch beim Kinderspiel des Jahres 2015 „Spinderella“ auf zwei Ebenen agieren.“

Fazit_Rahmen
Spiel des Jahres: Die Gewinner und Nominierten im Überblick

Bei der Wahl des Kennerspiels 2015 hat übrigens „Broom Service“ gewonnen. Es setzte sich gegen die „Orléans“ und „Elysium“ durch.

Spiel des Jahres 2015

Kennerspiel des Jahres 2015

Kinderspiel des Jahres 2015

Habt Ihr schon das Spiel des Jahres gespielt? Wie gefällt Euch „Colt Express“?

The following two tabs change content below.

Jeannine

Schon als Kind hat Jeannine die Familie regelmäßig zu Spielenachmittagen zusammengetrommelt. Auch heute noch begeistert sie sich für Ereigniskarten und Würfelberge, füllt ihre freie Zeit aber auch mit Basteln, Malen und Schreiben. Kein Wunder, dass Jeannines Mutter die Tochter bei Ausflügen mit ihrer Grundschulklasse gerne zur Seite hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!