Das erste Kuscheltier

Das erste Kuscheltier ist etwas ganz Besonderes. Wie ein guter Freund wächst es mit uns zusammen auf, spendet Wärme, Trost und erzählt unsere kleinen oder auch großen Geheimnisse garantiert nicht weiter. Die erste Klassenfahrt oder der Ausflug übers Wochenende ohne Schnuffel, Wolli oder Pebbels? Auf keinen Fall!

Warum sind Kuscheltiere so wichtig?

Der englische Psychologie Donald Winnicott führte für Kuscheltiere oder Kuscheldecken den Begriff des Übergangsobjektes ein. Es handelt sich dabei um ein von dem Baby gewähltes Objekt, das eine erste Verbindung zwischen der eigenen Welt des Kindes und seiner Umwelt herstellt. Man könnte sie als kleine Helfer in allen Lebenslagen bezeichnen. Sie begleiten die Kleinen bei wichtigen Schritten, wie einem Arztbesuch oder in die Kita. Sie sind verlässliche Spielpartner, die immer Zeit haben und auch zu einer Teeparty mit Puppengeschirr niemals nein sagen. Ihre wichtigste Funktion ist es aber oftmals den Kindern beim Einschlafen zu helfen. Mit ihrem Stofftier können Kinder die ganze Nacht lang kuscheln. Sie vermitteln Geborgenheit und geben Sicherheit. So werden aus Kindern und ihrem Kuscheltier unzertrennliche Freunde, mit denen sie durch Dick und Dünn gehen – egal ob bei Tag oder Nacht.

Stumme Gesprächspartner

Kinder können ihren Kuscheltieren alles erzählen. Sie hören stundenlang zu, behalten die Geheimnisse für sich und sind immer an ihrer Seite. Was kann es Schöneres geben? Die Stofftiere sind mehr als beste Freunde. Besonders wenn Kinder traurig sind, brauchen sie den Kontakt zu ihrem Liebling. Dieser tröstet und beruhigt sie allein durch seine Anwesenheit. Sie hören zu, wenn Kinder Probleme haben und andersherum lernen Kinder ihre Probleme auszusprechen und jemandem mitzuteilen.

Und was, wenn das Lieblingskuscheltier verloren geht?

Wenn das Lieblingskuscheltier verloren geht, dass ist die Trauer sicher erstmal groß! Jedes Kind wird anders damit umgehen. Die Einen werden vielleicht tagelang trauern und können nur schwer einschlafen. Andere Kinder lassen sich vielleicht schnell beruhigen. Wichtig ist, die Trauer Eures Kindes ernst zu nehmen.

Natürlich gibt es auch hier keine „richtige“ Lösung. Für manche Kinder ist es schön, wenn sie ein neues Kuscheltier bekommen. Andere Kinder müssen den Verlust jedoch länger verarbeiten und können ihr Lieblingskuscheltier nicht einfach ersetzen. Dann dauert es vielleicht ein paar Tage oder auch mal Wochen, bis sie den Verlust akzeptieren und verarbeiten konnten.

Irgendwann wird ein Kuscheltier aber an Bedeutung verlieren. Das kann abrupt oder schleichend geschehen – bedeutet aber nicht, dass es nun nicht mehr benötigt wird. Die Beziehung wird einfach etwas lockerer. Viele Erwachsene besitzen ihr erstes Kuscheltier noch. Es ist ihnen vielleicht nicht mehr so wichtig und es schläft auch nicht mehr in ihrem Bett. Aber es bleibt eine Verbindung zur Kindheit und erinnert uns an all die Stunden, die wir zusammen verbracht und die Dinge, die wir gemeinsam erlebt haben.

Wie finde ich ein passendes Kuscheltier für mein Kind?

Nun soll das erste Kuscheltier etwas ganz besonderes sein. Doch es gibt keine Erfolgskriterien, die ein Kuscheltier zu dem besten Freund eines Kindes machen. Fest steht, die Kleinen entscheiden selber, ob sie ein Kuscheltier in ihr Herz schließen, eine ganze Mannschaft an Kuscheltieren oder ob es ihnen gar nicht so wichtig ist. Die Optik spielt dabei meistens keine Rolle. Kindern wählen ihr Lieblingskuscheltier nach keinen oder eigenen Regeln aus. Manchmal ist es vielleicht auch einfach die  Schmusedecke.

✓ Worauf Eltern allerdings achten können: die Qualität des Stoffes. Da sie Kinder oftmals tagtäglich und überall hin begleiten, sollten sie sich schnell und unkompliziert waschen lassen. Auch weil die Kleinen gerne mal an ihrem Stofftier knabbern, sollte auf die Qualität des Produktes geachtet werden. So könnte es sein, dass sie das Kind bis ins Erwachsenenalter begleiten.

Ganz wichtig ist natürlich der Kuschelfaktor. Je weicher und flauschiger das Tier, desto lieber kuscheln die Kinder damit. Und das zählt ja zu den wichtigsten Aufgaben eines Kuscheltieres!

Rituale für Kinder
The following two tabs change content below.

Clara

Die gemeinsame Zeit mit ihren beiden Geschwistern hat Clara an ihrer Kindheit am meisten genossen. Aus diesem Grund möchte sie im Blog lustige Ideen und spannende Anregungen teilen, die mit Familie und Freunden erlebt werden können, um so gemeinsame Erinnerungen zu schaffen.

Neueste Artikel von Clara (alle ansehen)

Neueste Kommentare
  1. Barbara R.
    Antworten -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!