Erdbeermarmelade selber kochen: Vom Evergreen bis 2016

Erdbeermarmelade selber kochen

Seid Ihr schon mal mit dem Fahrrad durch Erdbeerfelder gefahren? Ich schon! Man kommt sich vor, als säße man im sprichwörtlichen Mustopf: Es riecht über und über ganz intensiv und köstlich nach Erdbeeren. Ein ähnlich olfaktorisches Erlebnis hat man beim Einkochen von Erdbeermarmelade. In dem Moment, wenn das Erdbeermus richtig heiß wird und goldrot im Topf sprudelt, riecht alles einfach nur nach Frucht. Himmlisch!

Heute möchte ich Euch gleich zwei Rezepte vorstellen, wie man Erdbeermarmelade selber kochen kann.

Der Evergreen: Omas Erdbeermus

Frucht und Zucker im Verhältnis 1:1 – das muss ja schmecken! Für den süßen Klassiker und die beste aller Marmeladen braucht Ihr

  • 1 kg Erdbeeren
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • Kochlöffel aus Holz (je länger, je lieber)
  • Kochhandschuh
  • Küchenhandtuch
  • Gläser mit Schraubdeckel

Die Erdbeeren werden gewaschen und entstielt, danach püriert Ihr die Früchte mit dem Zauberstab zu Mus. Gläser und Deckel in heißem Wasser auswaschen und auf ein sauberes Küchentuch stellen.

Das Mus füllt Ihr in den höchsten Topf, den Ihr habt, auch wenn es zunächst nicht so aussieht, später steigt die heiße blubbernde Masse noch enorm an. Gebt jetzt den Gelierzucker dazu und rührt ihn unter die Fruchtmasse. Bringt die Erdbeer-Zucker-Mischung auf hoher Flamme unter ständigem Rühren (!) zum Kochen. Wenn es im Topf richtig anfängt zu blubbern, müsst Ihr noch 4 Minuten weiterrühren. Wer einen Gasherd hat, wird nun dankbar über den langstieligen Löffel und den Kochhandschuh sein. Es wird verdammt heiß!

Füllt die heiße Masse sofort in die vorbereiteten Gläser bis zum Rand. Die Deckel müssen fest zugedreht werden. Nehmt einen Topflappen und ein Handtuch zu Hilfe, damit Ihr Euch nicht an den heißen Gläsern verbrennt! Und jetzt die Gläser auf den Kopf stellen, auf die Weise entsteht Unterdruck im Glas und die Marmelade ist versiegelt. Ihr könnt sie kopfüber erkalten lassen.

Erdbeermarmelade selber kochen
Die Alternative: Erdbeermarmelade einfach anders süß!

Was macht die Marmelade haltbar und warum schmeckt sie so wunderbar? Schuld ist Zucker, der alte Bösewicht. Raffinierter Industriezucker steht allerdings mittlerweile im Verdacht, allerlei schreckliche Zivilisationskrankheiten zu verursachen: Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Leberschwäche, ja sogar als Auslöser für Demenz wird er gehandelt. Doch es gibt Alternativen: Gelierzucker gibt es auch in den Mischungsverhältnissen 2:1 und 3:1. Oder man kann mit dem etwas gesünderen Rohrohrzucker einkochen. Es gibt mittlerweile sogar Gelier-Stevia. Der Stevia-Extrakt ist etwa 300 Mal süßer als Zucker, enthält aber quasi keine Kalorie. Bei Stevia bemängeln allerdings viele den eigentümlichen Beigeschmack. Ich habe mich als Zuckeralternative spontan (und völlig rezeptfrei) für getrocknete Pflaumen entschieden. Für meine weltweit einzigartige Erdbeerpflaumenmarmelade ganz ohne Zucker braucht Ihr demnach:

  • 1kg Erdbeeren
  • 500 g getrocknete Pflaumen
  • 1 Packung Geliermittel (für 1 kg Obst)

Die Pflaumen werden über Nacht in Wasser eingeweicht, ich habe sie einfach in ihrer Verpackung gelassen und randvoll aufgefüllt. Das Ganze wird dann, ebenso wie die Erdbeeren, püriert. Dann alles ab in den Topf und wie oben beschrieben unter Rühren zum Kochen bringen. Durch die Pflaumen wird die Fruchtmasse dickflüssiger. Ihr müsst mit dem Rühren sehr hinterher sein, damit nichts anbrennt. Auch könnt Ihr nicht so ein fröhliches 4-Minuten-Geblubbere erwarten wie bei der reinen Erdbeermarmelade. Die Erdbeerpflaumenmischung schlägt eher behäbige Blasen.

Erdbeermarmelade selber kochen
Jetzt noch alles hübsch verpacken

Eure Marmeladengläser solltet Ihr zumindest mit Inhaltsangabe und Jahr beschriften. Wenn Ihr erstmal anfangt, mehrere Sorten herzustellen, blickt Ihr sonst nicht mehr durch. Zum Verschenken könnt Ihr außerdem allerlei Dekoideen anwenden. Ich habe aus einem alten Hemd Hauben für die Deckel ausgeschnitten und aus Papier und dünnem Karton Etiketten gebastelt. Für die beiden weißen Tauben habe ich einen Papierstanzer verwendet. Weiße Aufkleber, die Ihr schön beschriftet oder mit einem aussagekräftigen Stempel verseht, sehen auch toll aus. Einen Marmeladenglasdeckel habe ich mir von dem Berliner Künstler Marius Tosch gestalten lassen. Sein StahlHartMann ziert nun meine neue Lieblingsmarmelade 2016.

Erdbeermarmelade selber kochen
Marmelade selber kochen
The following two tabs change content below.

Andrea

Als alleinerziehende Mutter im Großstadtdschungel weiß Andrea, was es bedeutet, den Alltag mit viel Kreativität zu meistern. Es finden sich immer neue Wege und Ideen jenseits der ausgetrampelten Pfade. Und darüber schreibt Andrea am liebsten. Ihr Geheimrezept: Die extra Portion Gelassenheit. Wenn Mama stresst, dann streiken nämlich alle. Also erst mal die eigene Mitte finden – dann klappt’s mit Kind und Kegel!

Neueste Artikel von Andrea (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!