Basteln mit Blättern: Ein Gedächtnisspiel selber machen

Der Sommer war so schön und bunt – wie wäre es denn, die Erinnerungen festzuhalten und auch noch spielerisch zu nutzen? Mit den buntesten Blüten des Sommers und einzigartigen Blättern mit interessanten Formen lässt sich ganz einfach ein Gedächtnisspiel selber machen. Wie das geht, zeigen wir Euch hier.

GedächtnisspielDas benötigt Ihr:

  • Blätter und Blüten als Paare
  • dickes Buch oder Blumenpresse
  • selbstklebende Folie
  • Schere
  • dickeres Papier
  • Stift zum Schreiben
  • ggfs. Krepppapier
Basteln mit Blättern: Blumenpresse

Und los geht’s: Gedächtnisspiel selber machen

1) Suchen: Im Garten Erinnerungen sammeln

Was habt Ihr Euch im Sommer an den leuchtenden gelben Sommerblumen erfreut! Nach einem Regenschauer sammelten sich auf den haarigen Blättern des Frauenmantels wunderschöne Regentropfen und im ganzen Garten blühte die Akelei. Jetzt ist noch Zeit, um im Garten oder im Lieblingspark nach tollen Blättern und Blüten zu suchen, die ihr gern für Euer Gedächtnisspiel nutzen möchtet. Es eigenen sich natürlich auch tolle bunte Blätter, die Ihr im Herbst sammeln könnt. Wichtig: Sammelt die Blüten und Blätter immer paarweise.

Gedächtnisspiel

Das benötigt Ihr für Euer selbstgemachtes Gedächtnisspiel.

2) Pressen: Für die Ewigkeit konservieren

Die gesammelten Schätze könnt Ihr direkt in ein Buch oder eine Blumenpresse geben. Das Buch sollte ein altes Lexikon oder ein Telefonbuch sein, denn die Blüten können das Papier wellig machen und einfärben. Die Blätter und Blüten sollten trocken sein, wenn Ihr sie presst. Dazu könnt Ihr sie vorher mit Krepppapier abtupfen. Das Buch müsst Ihr dann für ein paar Tage beschweren. Ihr könnt etwas Schweres daraufstellen oder es unter ein schweres Möbelstück stellen.

Gedächtnisspiel

Die Blüten und Blätter werden vorsichtig aufgeklebt.

3) Aufkleben: Das Gedächtnisspiel basteln

Um ein Gedächtnisspiel zu erhalten, benötigt Ihr nun etwas dickeres Papier. Das schneidet Ihr in kleine Karten. Ob quadratisch oder rechteckig, das ist Eurem Geschmack überlassen. Anschließend klebt Ihr die Blätter und Blüten vorsichtig auf. Streicht das Papier dazu dünn und gleichmäßig mit einem Kleber ein. Drückt die kleinen Schätze vielleicht noch einmal vorsichtig an, damit sie nicht mehr knicken können.

Gedächtnisspiel

So sehen die Spielkarten schon ganz schön aus.

4) Schützen: Mit Klarsichtfolie fertig zum Spielen machen

Damit die Spielkarten oft genutzt werden können, müsst Ihr die Blätter und Blüten schützen. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, dann könnt Ihr die Karten einschweißen. Wenn Ihr eine selbstklebende Folie zur Hand habt, könnt Ihr die Karten auch einfach auf ein großes Stück Folie kleben und dann ausschneiden. Dasselbe noch einmal mit der Rückseite machen und schon können Schoko- und Eisfinger den Spielkarten nichts mehr anhaben.

Gedächtnisspiel

Mit Klarsichtfolie werden die Spielkarten fixiert.

Das war’s schon! So leicht lässt sich ein Gedächtnisspiel selber machen!

Spielanleitung: Und so geht’s

Um nun mit den Karten zu spielen, legt Ihr sie alle verdeckt auf den Tisch. Der Spieler deckt erst eine Karte auf und darf dann eine zweite Karte aufdecken, um das passende Gegenstück zu finden. Hat das geklappt, darf er noch einmal spielen. Wenn er nicht zwei gleiche Karten aufdeckt, werden beide Spielkarten wieder zugedeckt und der nächste Spieler ist dran. Wer zum Schluss mehr Paare finden konnte, hat gewonnen.

Gedächtnisspiel

Das Spiel kann ganz nach Belieben erweitert werden.

Nun schwelgt Ihr bei jeder Spielrunde in Erinnerungen an den vergangenen Sommer und freut Euch auf den nächsten. Und ganz nebenbei lernen Kinder die Pflanzen und Blumen zu benennen. Die Namen könnt Ihr sicherheitshalber vorab neben die jeweilige Blume schreiben, bevor Ihr die Karten foliert. Wenn Ihr Spaß daran gefunden habt, könnt Ihr das Gedächtnisspiel Jahr für Jahr erweitern.

Oder Ihr bastelt gleich noch ein Blätterbestimmbuch – der Herbst ist lang!

Basteln mit Blättern
The following two tabs change content below.

Christiane

Christiane lebt mit ihren beiden Söhnen plus Ehemann in Berlin und gibt sich dort dem täglichen Wahnsinn hin. Wenn sie nicht als Texterin und Journalistin arbeitet, checkt sie neue Spielplätze, versucht die Wohnung von Sandhügeln zu befreien und überlegt, ob es heute schon wieder Fischstäbchen sein müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!