Last-Minute-Geschenke zum Selberbasteln

Jedes Jahr am 23. Dezember fällt es mir siedend heiß ein: Huch, ist ja bald schon wieder Weihnachten! Das kommt aber auch immer so plötzlich! Wie soll man sich denn bitte darauf vorbereiten? Klarer Fall von Verdrängung. Jetzt heißt es, Geschenke im Turboverfahren organisieren. In Bewerbungsschreiben umschreibt man so etwas folgendermaßen: „Unter Druck kann ich mein Potential am besten entfalten.“ Stimmt, kurz vor knapp entstehen oft die tollsten Entwürfe. Zwei davon zeige ich Euch hier!

Schlafbrille

Brille

Ihr benötigt:

  • 2 verschiedene Stoffreste
  • Volumenvlies oder dicken Stoff, z.B. Wischlappen oder Fleece
  • Nähmaschine
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Garn
  • Drucker
  • Gummiband
  • evtl. Schrägband, Zackenlitze, Bommelborte o.Ä.

Als Erstes druckt Ihr Euch das Schnittmuster aus, das ich für Euch angefertigt habe. Dieses klebe ich immer mit Klebeband auf den Stoff, das lässt sich leicht wieder lösen und hinterlässt keine Löcher. Schneidet nun aus allen 3 Stoffen den Brillenrohling mit ca. 1 cm Nahtzugabe aus.

Danach verbindet Ihr den Füllstoff (also Fleece, Volumenvlies oder Wischtuch, das günstige aus der Drogerie) mit einem der beiden Oberstoffe. Klingt banal, aber ich mache das immer mit Klebestift. Es muss eh nur so lange halten, bis Ihr die Stoffe zusammengenäht habt. Befestigt den Volumenstoff an der linken Stoffseite.

Nun nehmt Ihr ein hübsches Gummiband und steckt es auf der rechte Stoffseite auf Höhe der Markierung fest. Am besten messt Ihr es vorher am eigenen Kopf aus, indem Ihr es von Schläfe zu Schläfe etwas gedehnt um den Hinterkopf legt. Dann schneidet es etwa 2 cm länger ab. Nachdem Ihr es festgesteckt habt, legt Ihr den zweiten Oberstoff rechts auf rechts auf den unteren Stoff mit dem Gummi. Das Gummi muss innen liegen (falls Ihr noch Bommelborte oder Zackenlitze verwenden wollt, steckt sie jetzt auf die rechte Stoffseite des zweiten Oberstoffs mit den Bommeln bzw. Zacken nach innen. Ich habe diesen Schritt ausgelassen, weil ich lieber Schrägband wollte).

Steckt alles gut mit Nadeln fest und steppt die drei Stoffe und das Band 0,7 cm vom Rand entfernt zusammen. Am Ende lasst Ihr eine Öffnung von ca. 8 cm. Schneidet dann die Nahtzugabe auf ca. 3 mm zurück. Wendet die Brille nun durch die Öffnung und drückt die inneren Ränder mit einem Essstäbchen o.Ä. gut nach außen. Dann einmal darüber bügeln (aber Vorsicht – nicht über das Gummi bügeln, das schmilzt!) und die Wendeöffnung mit der Maschine schließen. Wenn Ihr Bommelborte oder Zackenlitze benutzt habt, solltet Ihr die Öffnung unsichtbar mit dem sogenannten Matratzenstich schließen.

Bei der Verwendung von Schrägband ist das natürlich nicht notwendig.

Rundherum anbringen, noch einmal bügeln, fertig ist Euer Schlafbrillen-Unikat!

 Brill_

Windlicht-Schmuck

Wind

Ihr braucht

  • ein Einmachglas
  • Perlen
  • Draht
  • Schmuckzange

Ich horte Unmengen an Perlen, die von alten Modeschmuck-Ketten stammen, die ich nicht mehr trage. Falls Ihr das nicht tut, findet Ihr auch bei uns fertige Perlensets.

Als erstes schneidet Ihr ca. 12 Drahtstücke ab, die so lang sind wie die Euer Einmachglas hoch plus 2 Zentimeter. Also: Ist das Glas 8 cm hoch, dann schneidet 10 cm lange Stücke ab. In ein Ende des Drahtes dreht Ihr mit der Zange eine kleine Schlinge. Das ist der Perlenstopper. Nun fädelt so lange Perlen auf, bis oben noch 1 cm Draht herausschaut. Ihr könnt das ganz ordentlich und ausgeklügelt sortiert machen, oder wie ich einfach wild drauflosfädeln ohne Rücksicht auf Farbreihenfolge oder Perlengröße. Am Ende dreht Ihr wieder einen kleinen Kringel in den Draht.

Wenn Ihr zwölf Perlenstäbe gemacht habt, schneidet zwei Stücke Draht zu, die so lang sind wie der Umfang Eures Glases plus 4 cm. Ins eine Ende wieder einer kleine Schlinge drehen. Dann fädelt Ihr abwechselnd ein paar Perlen und dazwischen Perlenstäbe auf. Am Ende schließt Ihr den Ring, indem Ihr das überstehende Drahtstück durch die Anfangsschlinge zieht und ein paarmal um sie herumwickelt. Das kleine abstehende Drahtstück am Ende könnt Ihr in eine Perle stecken.

Genauso verfahrt Ihr nun mit dem unteren Ende der Perlenstäbe. Am besten stülpt Ihr den Perlenkranz beim Fädeln über das Glas, dann habt Ihr mehr Stabilität und seht gleich, ob Ihr gleichmäßige Abstände zwischen den Perlenstäben habt.

Windli_

Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

The following two tabs change content below.

Iris

Mit Kinder- und Familienthemen kennt Iris sich dank ihrer bezaubernden Tochter bestens aus. Die heute Fünfjährige hat ihr Leben komplett umgekrempelt. Neben ihrer Tochter liebt Iris vor allem Wörter - und die Möglichkeit, beim Bloggen ihr Wissen zu teilen und wichtige Themen bekannter zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!