Infografik: Kennt Ihr alle kuriosen Osterbräuche?

Könnt Ihr das traditionelle Heringsbegräbnis am Ostersonntag auch kaum noch erwarten? Läuft Euch schon das Wasser im Munde zusammen beim Gedanken an Omas köstlichen salzigen Spinatkuchen mit gekochten Eiern? Aber das alles ist ja nebensächlich, solange wenigstens ein Ei ganz bleibt, während Euch Eure Kindern und die Schwiegereltern ordentlich mit Ostereiern bombardieren, nicht wahr?

Wenn Ihr jetzt denkt, ich wäre verrückt geworden, tja dann habt Ihr nur noch keinen Blick auf unsere Osterbräuche-Grafik geworfen. Für viele christliche Familien in Irland ist es nämlich völlig normal, zum Ende der Fastenzeit die silbernen Fischchen zu vergraben und sich darauf zu freuen, dass danach auch endlich wieder Fleisch auf den Tisch kommt. Zugegeben, die internationalen Osterbräuche der Bulgaren, Italiener und Iren sind ganz schön ausgefallen, aber auch hierzulande wird reichlich Merkwürdiges veranstaltet.

Osterbräuche Infografik
Quelle: myToys.de

Infografik jetzt einbetten!

Die 3 kuriosesten deutschen Bräuche

Offensichtlich ist den Thüringern der gute alte Weihnachtsbaum nicht genug. Dort werden nämlich kleine Osterbäume in den Gärten mit hunderten von selbst verzierten Eiern geschmückt. Eine Saalfelder Familie hält sogar den Rekord der „häufigsten jährlichen Osterbaum-Dekoration in einem Ort“ und verwendete dafür zuletzt beeindruckende 10.000 Eier.

Das Osterschwimmen ist nur was für die Hartgesottenen aus dem Norden Deutschlands – Gänsehaut und klappernde Zähne garantiert. In Mecklenburg-Vorpommern versammeln sich traditionell hunderte Menschen an den Ufern, um gemeinsam das erste Bad des Jahres zu genießen, das „Anbaden“, brrr.

In Nordrhein-Westfalen its es Brauch, nachts ein 400 Kilogramm schweres mit Stroh gespicktes Holzrad anzuzünden und einen Abhang herunterzurollen. Wozu das Ganze, fragt Ihr Euch? Das brennende Osterrad sieht wie eine Sonnenscheibe aus, welche das Symbol des heidnischen Sonnenkultes darstellt. Mit dem Licht in der Dunkelheit wird der Frühling begrüßt und zugleich die bösen Geister von den Feldern vertrieben. Was für ein Spektakel!

Diese regionalen Osterbräuche haben wir für Euch zusammengestellt

Traditionelle Osterbräuche

Zu Ostern wird vor allem der Auferstehung von Jesus gedacht. Doch bereits in frühester Zeit haben sich unabhängig davon viele traditionelle Bräuche entwickelt – alleine weil der Frühlingsanfang schon immer die Menschen und ihre Fantasie belebte. Wir stellen Euch auf unserer Infografik einige traditionelle Osterbräuche vor.

Eier spielten zur Osterzeit schon sehr früh eine Rolle, Überlieferungen aus dem 12. Jahrhundert geben bereits Hinweise auf deren Verwendung zu Ostern. Ein Grund dürfte vor allem der Eierüberschuss am Ende der Fastenzeit gewesen sein, den die fortwährend eierlegenden Hühner verursachten. Aus dem Überschuss machten die Menschen eine Tugend und begannen mit den vielen Eiern, Freunde und Verwandte zu beglücken. Warum und wieso die Eier irgendwann versteckt wurden, ist hingegen unbekannt.

traditioneller Osterbrauch: Osterfeuer

Vielleicht geschah das einfach aus Freude über das Erwachen der Natur oder es entwickelte sich aus dem normalen Versteckspiel für Kinder eine Eiersuche für jedermann. Ein wenig spektakulärer geht es beim sogenannten Osterfeuer zu. Oftmals eine Angelegenheit ganzer Gemeinschaften und Dörfer! Schon wochenlang vor Ostern wird Brennholz gesammelt und aufgeschichtet, um einen möglichst hohen Berg aufzutürmen. In manchen Gegenden erwächst daraus ein regelrechter Wettstreit, wer den höchsten Stapel baut. Das Feuer soll einerseits den finsteren und kalten Winter vertreiben, andererseits steht es für das Licht, das durch Jesus in die Welt kam.

Gemütlich und lecker wird es in Sachen österlicher Backtradition. Als übliches Ostergebäck findet man häufig Kuchen in Hasen- oder Lammform, als Biskuitteig und mit Puderzucker bestäubt. Aber auch Knoten und Zöpfe aus Hefeteig sind sehr beliebt. Das traditionelle Osterbrot besteht hingegen aus Weißbrot und Rosinen. Die süßliche Backware soll ein besonderes Schmankerl darstellen und das Ende der Fastenzeit symbolisieren.

Regionale Osterbräuche

Regionale Osterbräuche sind ausgesprochen zahlreich und vielfältig. Es ist kaum möglich, alle zu erwähnen und vielleicht werdet Ihr inspiriert, Euch selbst nach dem ein oder anderen Brauch in Eurer Gegend zu erkundigen. Einige eignen sich besonders für die Familie.

In Thüringen und Franken folgt man der Tradition der sogenannten Osterbäume. Das sind kleinwüchsige Baumarten, die mit Hunderten von selbst verzierten Ostereiern geschmückt sind. Besonders Familien mit Garten haben hier viele Möglichkeiten, ein kleines Oster-Wunderland zu schaffen. Aber auch ohne eigenes Gärtchen kann man nach Herzenslust schmücken: eine paar Zweige zum Beispiel von Forsythie oder Weidenkätzchen lassen sich auch in der Wohnung gut unterbringen.

In Bautzen findet am Ostermontag das Osterrollen statt, ein geselliges Geschicklichkeitsspiel.

traditionelle Osterbräuche: Osterrollen

Für das Eierrollen oder auch Eierschieben braucht man nur einen Berg bzw. Hügel, begeisterte große und kleine Ei-Athleten sowie jede Menge Eier. Das Ziel des Wettbewerbs kann ganz unterschiedlich sein: entweder gewinnt derjenige, dessen Ei unversehrt bleibt, am weitesten rollt oder der am Ende die meisten unversehrten Eier hat. Eines ist klar: es ist ein Riesen-Spaß! Sollte kein Hang in der Nähe sein, aber viele Eier, könnte das Eiertischen aus der bayrischen Oberpfalz genau das richtige zu Ostern sein. Pro Durchgang stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber – jeder mit einem Ei in der Hand. Ziel ist es, durch Schlagen mit dem eigenen Ei, das des anderen zu beschädigen. Gewonnen hat der mit dem unversehrten Ei. Im Familienkreis lässt sich das Spiel wunderbar reihum spielen – bis nur noch ein heiles Ei übrig ist.

Sollten die Emotionen bei Spielen wie dem Osterrollen oder Eiertitschen zu hoch kochen, ist womöglich eine Abkühlung angebracht. Wasser hatte schon immer eine heilende und reinigende Aura. Es verwundert also nicht, dass Wasser zu Ostern eine große Rolle spielt und im Zusammenhang mit der Auferstehung Jesu besondere Kräfte haben soll. Auf alle Fälle härtet das Osterschwimmen enorm ab.

Internationale Osterbräuche

Die Liste der internationalen Osterbräuche führt den interessierten Leser buchstäblich um die ganze Welt. Die bekannteste Ostertradition dürfte vor allem das urbi et orbi des Papstes sein. Doch hättet Ihr gewusst, dass das Eierrollen seit 1878 sogar im Garten des Weißen Hauses in Washington stattfindet? Oder dass in Australien verlobte Paare zu Ostern Wasser sammeln, um damit glücksbringend bei der Hochzeit benetzt zu werden?

Zum Beispiel soll in Schweden am Gründonnerstag die Hexe Påskkärring – das Osterweib – zum Blåkulla, dem schwedischen Pendant des Blocksberges, geflogen sein. Zu Ostern verkleiden sich Kinder daher als Påskkärring, ziehen von Tür zu Tür und bitten um Süßigkeiten. Als Dankeschön erhalten die Spender selbst gemalte Ostermotive.

Als Jesus in Jerusalem einzog, wurde er von der Menschenmenge mit Palmenzweigen wedelnd empfangen. Die Finnen haben diesen Brauch abgewandelt und hauen sich lieber, natürlich nur leicht, mit Birkenruten, um sich der Bedeutung des Festes bewusst zu werden. Währenddessen beenden die Kinder die Trauer- und die Winterzeit, indem sie mit allerlei Instrumenten mächtig Krach machen.

traditionelle Osterbräuche in Schweden

Auch in Luxemburg marodieren die Kinder lärmend durch die Straßen. Als Besonderheit tragen sie vielfältig geschmückte Schlehdornsträußchen mit sich. Ähnlich dem hiesigen Osterfeuer werden die Sträußchen am Abend gemeinsam verbrannt.

Die Italiener sind als gläubiges Volk bekannt. Zu Ostern finden dementsprechend in Italien viele Gottesdienste und andere religiöse Feierlichkeiten statt. Die Karfreitagsprozession wird besonders andächtig begangen – nämlich schweigend. Zum Gedenken an die Auferstehung versammeln sich am Ostersonntag die Familien zum traditionellen Picknick. Eine kulinarische Delikatesse ist dabei die Torta die Pasquetta – keine Torte im klassischen Sinne, auch wenn sie so heißt. Denn bei dieser Torte handelt es sich um eine deftige Pastete, die in 33 Schichten, in Anlehnung an Jesus Lebensjahre, zubereitet wird und größtenteils aus Eiern und Spinat besteht.

Ihr seht, es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Osterbräuche, die es zu pflegen, aber auch aufzuleben gilt. Wir haben Euch die verbreitetesten Osterbräuche in einer Infografik zusammengefasst und Euch interessante Informationen, rund um Ostern zusammengestellt. Habt Ihr gewusst, dass in Deutschland jährlich, 17,6 Milliarden Eier verbraucht werden? Erfahrt noch mehr durch unsere Infografik zum Thema Osterbräuche. Wir wünschen Euch viel Spaß damit!

traditioneller Osterbrauch im Vatikan

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

The following two tabs change content below.

Mareike

Mareike liebt es, sich kopfüber in spannende Buch-Abenteuer zu stürzen – ohne Zögern rein in den Kaninchenbau, um mit Alice das Wunderland zu erkunden. Oder mit Harry, Ron und Hermine im Hogwarts-Express das Kribbeln im Bauch vor der nächsten bedrohlichen Mutprobe spüren. Mareike glaubt fest daran, dass man für solch fantastische Geschichten einfach nie zu alt wird.

Neueste Artikel von Mareike (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!