Schwangerschaftstagebuch: Der 9. Monat

Dajana“Hallöchen, mein Name ist Dajana. Ick bin Brandenburgerin und lebe seit über zehn Jahren im Rheinland bei Koblenz. Seit zwei Jahren blogge ich fast täglich auf meinem Mama- und Familienblog ‘Mit Kinderaugen’ und schreibe über unser Leben, dass durch unseren fast vierjährigen Sohn, den Mini Chef, sehr aktiv und abwechslungsreich ist. Bald sind wir sogar zu viert, denn das Baby-Mädchen wird in knapp drei Wochen unsere Familie komplett machen. Dann wird unser Leben noch lauter, bunter und interessanter werden!”

Ich habe jetzt meine Kliniktasche gepackt. Da die erste Geburt auch früher losging und ich das Gefühl habe, dass es auch dieses Mal wieder so sein wird, habe ich die Tasche einfach mal gepackt. Auch wenn ich ja eigentlich noch etwas Zeit habe, denn ich bin jetzt in der 35. Woche. Dennoch fühle ich mich jetzt irgendwie beruhigter und vorbereiteter. Ich habe die Tasche allerdings seit dem ersten Packen noch insgesamt dreimal umgepackt. Ich hatte zu viel drin und brauchte einiges wieder, das ich schon eingepackt hatte. Jetzt ist sie aber fertig – glaube ich. Oder sollte ich doch noch mal alles kontrollieren?

Diese Unentschlossenheit ist schlimm. So geht es mir auch bei den Babysachen. Ich habe sie schon so oft im Wickeltisch von links nach rechts geschoben und wieder zurück. So langsam werde ich einfach hibbelig und freue mich so sehr auf die kleine Maus.

babybauch-neunter-monat

Zur Geburtsplanung ins Krankenhaus

Gestern war ich zur Geburtsplanung im Krankenhaus. Ich hatte mich wirklich auf diesen Termin gefreut, war aber danach etwas verunsichert. Beim Ultraschall wurde festgestellt, dass die Kleine schon recht groß und schwer ist. Es wurde zwei Mal nachgemessen und kontrolliert. Ich wurde auch gefragt, ob ich mich bei der Angabe meiner letzten Periode nicht vertan hätte. Der Oberarzt meinte zwar, dass sei kein Grund zur Besorgnis, aber mich hat das irgendwie nicht beruhigt. Ich werde in drei Tagen zu meiner Frauenärztin gehen und sie bitten, noch mal zu messen.

Der Name steht fest

Babynamen

Der Große wird auch langsam aufgeregt und fragt immer, wann denn seine kleine Schwester endlich kommt. Wir gucken uns dann immer zusammen unser Baby-Buch an und ich erkläre und zeige ihm alles. Er kuschelt so viel mit meinem Bauch und sagt immer „Hallo Baby!“.

Der Name steht jetzt auch endlich fest. Damit haben wir uns sehr schwer getan. Wir hatten zwar einen Favoriten, aber so richtig sicher waren wir uns nicht. Jetzt ist die Entscheidung aber gefallen und wir sind sehr glücklich mit der Wahl. Der Große übrigens auch. Der hat bei der Auswahl nämlich geholfen.

Senkwehen: Der erste Schritt in Richtung Geburt

Ich spüre auch schon die ersten Senkwehen. In unregelmäßigen Abständen wird mein Bauch mehrmals am Tag hart. Das tut nicht weh und ist auch nicht unangenehm. Es bedeutet ja lediglich, dass sich meine Gebärmutter zusammenzieht und auf die Geburt vorbereitet. Das Köpfchen vom Baby wird dadurch in Richtung Beckenboden geschoben. Senkwehen sind also eine wichtige geburtsvorbereitende Sache.

Apropos „geburtsvorbereitend“ – nächste Woche wird meine Hebamme die erste geburtsvorbereitende Akupunktur bei mir machen. Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich drei von vier Akkupunktursitzungen bekommen. Der Große kam ja sechs Tage zu früh und die vierte Sitzung haben wir nicht mehr geschafft. Ich bin gespannt, wie es dieses Mal sein wird.

Vor mir aus kann sich die Kleine früher auf den Weg machen. Mein Bauch ist so groß und ich kann mich kaum noch bewegen. Aufstehen, Hinsetzen, Hinlegen, Schuhe anziehen, Socken anziehen – einfach alles ist anstrengend. Es heißt nicht umsonst, dass das zweite Drittel die schönste Zeit einer Schwangerschaft ist. Man ist noch nicht so dick und kann sich noch bewegen. Zum Ende hin wird alles so schwer und man möchte nur noch, dass das Kind auf die Welt kommt. Aber gut – bald ist es ja so weit. Ich freue mich schon so sehr!

  • Baby-Status: Das Baby wiegt um die 2,5 kg und ist ungefähr 45 cm groß. Mittlerweile hat es auch ausreichend Fettreserven angelegt. Bis zur Geburt wird das Baby weiterhin zunehmen und zwar ungefähr 150 Gramm die Woche. Das Baby reagiert nun eindeutig auf Geräusche wie Musik und Stimmen.
  • Mama-Status: Meine Gedanken kreisen nur noch um die Geburt und auf das baldige Eintreffen des Babys. In den Adern fließt bis zu 1,5 Liter mehr Blut. Das bedeutet viel Arbeit für mein Herz, denn das ist dafür zuständig, dass viele Blut in Bewegung zu halten.
  • Gewicht: 16,5 kg zugenommen
  • Beschwerden: Einfach alles ist anstrengend und mein Rücken schmerzt bei jeder Bewegung.

Ihr möchtet gerne weiterlesen? Dann geht’s hier zum 10. Monat. Oder testet gerne unseren Schwangerschaftsrechner, wenn Ihr herausfinden wollt, in welcher Schwangerschaftswoche Ihr gerade seid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!