Osterbasteln – Spaß und Kreativität mit der ganzen Familie

Gestaltet mit Eurer Familie gemeinsam das Projekt „Ostern“. DIY ist das Zauberwort in unserem E-Book. Es zeigt Euch, neben tollen Inspirationen, einige kreative Anleitungen.

Das Osterfest ist eine Zeit des Feierns, des Beschenkens sowie des Schmückens und Dekorierens. Was gibt es Schöneres als im Kreis der Familie an Ostern auf selbst ausgeblasene und bemalte Eier, gebastelte Dekoration und von Hand gezeichnete Osterszenen zu blicken? Gestaltet mit Eurer Familie gemeinsam das Projekt „Ostern“. DIY, Malvorlagen und Bastelanleitungen sind hier die Zauberwörter und unser E-Book zum Thema Osterbasteln hält einige Inspirationen und Anleitungen für Sie bereit.

DIY – mehr als nur ein Trend

Die abenteuerliche Abkürzung DIY steht für Do-it-yourself. Was zunächst nur wie eine neumodische Bezeichnung für einen kurzweiligen Trend klingt, hat seine Ursprünge im England der 1950er Jahre – und damit zu Recht eine englische Bezeichnung.

Viele Ideen – und doch einfach umzusetzen

Manche Eier werden versteckt, manche werden an Sträuchern und kleinen Bäumen aufgehangen. Wir zeigen Euch mit verschiedenen Anleitungen und Vorlagen, wie Ihr das Osterei ordentlich in Szene setzen könnt. Ganz nach dem Motto: „Das Ei ist der Star!“

Wenn es ums Osterbasteln geht, fallen wohl jedem als Erstes die Ostereier ein. Wie man die Eier ausbläst und bemalt, ist womöglich keine große Schwierigkeit. Unser E-Book stellt neben der Verwendung von käuflichen Farbstoffen auch Möglichkeiten dar, wie Ihr Ostereier einfärben und mit Naturmaterialien individuell verzieren könnt.

Zum Beispiel könnt Ihr mithilfe von Zitronensaft schöne Effekte und Muster auf die Eier zaubern. Ebenso eigenen sich Blätter und Gräser, um tolle Farbeffekte auf dem Ei zu erzielen. Wer eine ruhige Hand hat, kann auch mit einem kleinen Messer Motive, wie Herzen, oder seinen Namen in ein farbiges Ei ritzen.

Natürlich solltet Ihr die bunten Kunststücke gebührend in Szene setzen. Da darf ein angemessenes Osterkörbchen natürlich nicht fehlen. Deswegen haben wir für Euch eine Anleitung erstellt, wie sich aus Filz, mit Hilfe eines Schnittmusters, in schnellen Schritten ein Osterkörbchen basteln lässt. Entscheidet Ihr Euch, daraus lieber ein Osternest zu basteln, lasst beim Osterkörbchen einfach den Henkel weg und gebt dem Ergebnis damit eine persönlichere Note.

Mit dem „Hasenbeutel“, finden Ihr eine Anleitung für eine individuelle Geschenkverpackung. Dieser lässt sich natürlich auch wunderbar zur Dekoration verwenden. Wer bereits etwas geübter im Nähen ist, findet im DIY „Kuschelkarotte“ sicher seine nächste Herausforderung. Schritt für Schritt begleitet Euch unser E-Book von der Materialansammlung bis zum letzten Nadelstich. Herauskommt ein schmückendes Osterkissen, das nicht nur dekorativ ist, sondern bestimmt auch jedes Kinderherz höher schlagen lässt.
Wer lieber mit Schere und Kleber arbeitet, kann sich gern an unserem Serviettenring in Osterhasenform ausprobieren. Dieser setzt den Osteresstisch ganz besonders in Szene und sorgt für einen individuellen Hingucker. Wenn Ihr in den Farbkombinationen variiert, könnt Ihr für jeden Ostergast einen persönlichen Serviettenring anfertigen.

Dies gilt natürlich auch für alle anderen Bastelideen und DIY Anleitungen: Für jegliche Ideen könnt Ihr in Eurer ganz persönlichen Umsetzung auf verschiedene Stoffe oder Farben zurückgreifen. So ist Eurer Phantasie keine Grenze gesetzt und das Osterbasteln wird zur großen Freude für die ganze Familie!

Malen, Schnippeln, Kleben, Verzieren, sich kreativ einmal richtig austoben – das kann einen Riesen-Spaß für die ganze Familie bedeuten. So können die Großen an neue Ideen mit Nähmaschine und Schnittmuster herangeführt werden und die Kleinen können sich mit verschiedenen Stoffen und Kleber austoben. So erhält Jeder den ein oder anderen Impuls in Sachen Kreativität und Querdenken.

Osterbasteln – Anleitung für mehr Inspiration

Scherenschnitte – für den Spaß nebenher

In unseren Bastelvorlagen finden sich Anleitungen für jeden Wunsch oder auch jedes Talent. Sollte dennoch mal die Puste ausgehen oder ein Fall zu schwierig sein, liefern wir mit Ideen für Scherenschnitte einen wahren Klassiker des Bastelns. So einfach die Aufgabe an sich klingt, der Scherenschnitt ist tatsächlich ein eigenes Kunsthandwerk und hat seinen Ursprung im fernen China. Es gilt dort als eine der ältesten Künste überhaupt. In Deutschland verbreitete sich der Scherenschnitt vor allem im 19. Jahrhundert und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.


Malvorlagen für besondere Kunstwerke
In unserem E-Book findet Ihr zwei dekorative Scherenschnitte zur Vorlage, mit denen Ihr nicht nur Eure Ostersträuche und Osternester verzieren könnt. Diese Bastelideen fordern auch Euer Geschick und liefern unzählige Möglichkeiten die kleinen Kunststücke zu verzieren.

Neben den verschiedenen Bastelideen und Bastelvorlagen, findet Ihr in unserem E-Book zum Thema Osterbasteln auch Malvorlagen, sowie Malen-nach-Zahlen- und Punkte-verbinden-Motive. Natürlich dürfen Mandalas an dieser Stelle nicht fehlen. Mandalas sind nicht nur sehr schöne und zeitlose Motive, sondern im Konzept auch sehr einfach.

Wo kommen Mandalas her?

Das Mandala als Form hat seinen Ursprung in Asien, genauer in Indien und Tibet. Es ist ein rituelles und magisches Schaubild, das bei Zeremonien und Meditation eine große Bedeutung hat. Das Wort „Mandala“ lässt sich aus dem Sanskrit in etwa mit „Kreis“ übersetzen und deutet somit schon im Namen die runde Grundform an. Die tiefe Bedeutung von Mandalas entfaltete sich besonders im Buddhismus, aber auch im Hinduismus. Durch die Verbreitung des Buddhismus´ im ostasiatischen Raum gewann das Mandala auch über indische und tibetische Grenzen hinaus an Bedeutung. Erst in jüngerer Zeit sind die sehr hübschen, kreisrunden Ornamentzeichnungen auch außerhalb Asiens populär geworden.


Eine beruhigende Wirkung auch ohne Religion

Auch wenn Mandalas vordergründig in religiösem Kontext stehen, ist die Verwendung der teils aufwändigen Zeichnungen vor allem in Europa zunehmend ästhetischer Natur. Die fernöstlichen Kultzeichnungen wurden früher zur Entspannung und Meditation benutzt – als äußeres Mittel zur inneren Versenkung. Das wunderbare an der Mandala-Malerei ist, dass Mandalas auch für den Nicht-Buddhisten eine angenehm entspannende Wirkung entfalten – allein schon durch das Ausmalen. Mandalas scheinen durch ihre einfache Form und die offensichtliche Orientierung zur Mitte hin wie von selbst eine beruhigende und entschleunigende Wirkung zu haben. Dieser Effekt ist auch bei Kindern zu beobchten – mit jeder Menge Spaß inklusive.

Wir wünschen Euch beim Osterbasteln viel Spaß mit den verschiedenen Bastelanleitungen, Dekorationsanregungen und Malvorlagen. Lasst Euch inspirieren und genießt das Osterfest in vollen Zügen!