Endlich windelfrei – So klappt es mit dem Töpfchen

windelfrei

Babys benötigen Windeln, Kleinkinder auch. Aber gibt es tatsächlich einen geeigneten Zeitpunkt, Kinder auf ein Leben ohne Windel vorzubereiten? Und braucht es ein Töpfchentraining? Es gibt zahlreiche Themen, mit denen sich Eltern lange auseinandersetzen, so auch zum Thema „wann wird ein Kind windelfrei?„. Wir wollen für Euch einige Themen klären und haben unsere Fangemeinde befragt, wie es bei ihren Kindern ablief – die Ergebnisse findet Ihr hier:

Der richtige Zeitpunkt – eine Frage der Entwicklung

Spätestens nach dem 2. Geburtstag fragen sich viele Eltern, ob es denn nun an der Zeit für das Töpfchentraining ist. Dabei werden sie oft von der (Groß-)Elterngeneration bestärkt, die schließlich schon im 1. Lebensjahr damit begonnen haben, den Nachwuchs auf das Töpfchen zu setzen. Viele Eltern fragen sich dann, ob es etwas bringt, die Kinder in diesem Alter schon mit der Toilette oder dem Töpfchen vertraut zu machen. Dabei können sie vermutlich selbst am besten beurteilen, ob ihr Kind schon „so weit“ ist – denn das ist bei jedem einzelnen Kind eine individuelle Frage.

Wenn man sich überlegt, dass die Nervenbahnen zwischen der Blase bzw. dem Darm und dem Gehirn ausgereift sein müssen, dass die Kinder den Harn- bzw. Stuhldrang überhaupt erst wahrnehmen können, um schließlich auch den Schließmuskel bewusst zu kontrollieren, dann wird schnell klar, dass das sehr komplexe Prozesse sind, die Kinder erst erlernen müssen.

Anzeichen dafür, dass ein Kind bereit ist windelfrei zu werden:

  • es kann sich Hose, Leggings oder Strumpfhose selbstständig hoch- und herunterziehen
  • es kann artikulieren, dass es auf Toilette muss
  • das Kind hat ein Bewusstsein dafür, dass seine Windel voll ist
  • es begleitet Mama und Papa gern auf Toilette und hat großes Interesse an Klopapier, Toilette und dem Vorgang an sich

So unterstützt Ihr Euer Kind beim Windelfrei-werden

Wenn Ihr das Gefühl habt, dass Euer Kind bereit für ein Leben ohne Windel ist, dann fragt es einfach, ob es einmal einen Nachmittag oder an einem Kitatag ohne Windel gehen möchte. Wenn Kinder reif genug sind, dann kann es ganz schnell gehen: Die ersten Male wird die Hose noch nass, aber schon bald kann das Kind rechtzeitig Bescheid geben oder selbst auf Toilette gehen. Geht ein Kind bereits in der Kindergarten, kann es auch sinnvoll sein, sich mit den Betreuern zu besprechen: Welchen Eindruck haben die Pädagogen? Können sie das Kind im Kita-Alltag beim Trockenwerden unterstützen? Es geschieht auch oft, dass die Erzieher und Erzieherinnen auf Eltern zukommen und mitteilen, dass sie das Gefühl haben, das Kind könnte soweit sein. Am besten könnt Ihr Euer Kind beim Windelfrei-werden unterstützen, indem Ihr es nicht unter Druck setzt.

Bodies ersetzen

Auf Unterwäsche umsteigen

Um Eurem Kind die ersten Toilettengänge zu vereinfachen, könnt Ihr von Bodies auf Unterhosen und Unterhemden umsteigen. Die Schlüpfer lassen sich viel einfacher ausziehen und die Kleinen müssen nicht mit umständlichen Druckknöpfen hantieren.

windelfrei werden - auf Unterwäsche für Kinder umsteigen
windelfrei werden - auf Unterwäsche für Kinder umsteigen

Druck machen lohnt sich nicht – belohnen auch nicht

Wenn ein Kind mit zwei Jahren noch kein Interesse am Trockenwerden hat, werden manche Eltern nervös: Sie fragen sich, ob sie etwas falsch machen oder den Prozess mit Töpfchentraining unterstützen sollten. Es ist nichts Falsches daran, ein Kind mit dem „Prinzip Toilettengang“ bekannt zu machen und neben die Erwachsenentoilette ein Töpfchen zu platzieren. Es ist aber nicht notwendig, Kinder in jungem Alter regelmäßig auf dasselbige zu setzen, sich danebenzusetzen und jeden Erfolg zu loben. Sicher kann es sein, dass erste Erfolge zu verzeichnen sind: Auch wenn man den passenden Zeitpunkt wählt und das Kind womöglich Pipi in das Töpfchen macht, kann es sein, dass es noch nicht gelernt hat den Schließmuskel zu beherrschen. In der Regel haben Eltern ein gutes Gefühl dafür, wann ihre Kinder bereit zum Trockenwerden sind.

Facebook-Umfrage: Ab wann waren Eure Kinder tagsüber trocken?

  • unter 1 Jahr
  • 1 bis 1,5 Jahren
  • 1,5 bis 2 Jahre
  • 2 bis 2,5 Jahre
  • 2,5 bis 3 Jahre
  • 3 bis 3,5 Jahre
  • 3,5 bis 4 Jahre
  • 4 bis 4,5 Jahre
  • 4,5 bis 5 Jahre
  • 5 bis 5,5 Jahre

Quelle: myToys Facebook Umfrage am 21.01.2018 / Auswertung am 23.01.2018

Facebook-Umfrage: Ab wann waren Eure Kinder in der Nacht windelfrei?

  • unter 1 Jahr
  • 1 bis 1,5 Jahre
  • 1,5 bis 2 Jahre
  • 2 bis 2,5 Jahre
  • 2,5 bis 3 Jahre
  • 3 bis 3,5 Jahre
  • 3,5 bis 4 Jahre
  • 4 bis 4,5 Jahre
  • 4,5 bis 5 Jahre
  • 5 bis 5,5 Jahre
  • 5,5 bis 6 Jahre
  • über 6 Jahre

Quelle: myToys Facebook Umfrage am 21.01.2018 / Auswertung am 23.01.2018

Geschmacksfrage: Töpfchen oder Aufsatz?

Zeigt ein Kind Interesse am Toilettengang, haben Eltern die Wahl zwischen Töpfchen und einem Aufsatz für die Toilette. Es scheint eine Frage des Geschmacks zu sein, für welchen von beiden man sich entscheidet. Die einen Kinder verbringen gern viel Zeit auf dem Töpfchen und haben eher Angst vor dem „großen Loch“, dem Klo. Andere Kinder wollen es so machen wie die Erwachsenen und erstreiten sich recht früh ihren Platz auf der Toilette. Seid Ihr unsicher, was das richtige für Euer Kind ist, dann probiert beides aus.

windelfrei werden - Töpfchen für Kinder
windelfrei werden - Toilettenaufsätze für Kinder

Unser Tipp:

Wenn Ihr einen Toilettenaufsatz benutzen möchtet, dann bietet Eurem Kind einen rutschfesten Hocker an, auf dem es die Füße abstellen kann. Das verschafft ihm zusätzliche Sicherheit.

Tagsüber trocken – und nachts?

Das Trockenwerden ist ein Prozess, der sich über mehrere Jahre erstrecken kann – und windelfrei wird man vor allem nicht über Nacht. Wenn ein Kind tagsüber Harn- und Stuhldrang registrieren kann, bedeutet das noch nicht, dass es das im Schlaf kann. Ein unruhiger Traum, ein aufregender Tag oder eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr – ein kleines Malheur kann Kindern noch im fortgeschrittenen Schulalter passieren. Tatsächlich kann das nächtliche Trockenwerden eine weitere Herausforderung sein, weil die Blase auch nachts kontrolliert werden muss. Dazu muss dem Gehirn signalisiert werden, dass ein Harndrang besteht und die Blase nicht entleert wird, weil man schließlich schläft. Babys öffnen den Schließmuskel in einer solchen Situation und entleeren die Blase. Sind Kinder reif für das nächtliche Trockenwerden, schaffen sie es, den Schließmuskel trotz Harndrangs geschlossen zu halten – ein komplexer Vorgang, für den Kinder auch 4 oder 5 Jahre alt werden müssen… Auch hier werden Eltern schnell ein Gefühl bekommen, ob ihr Kind bereit dafür ist. Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass die Windel Eures Kindes schon mehrere Nächte hintereinander trocken war, dann könnte man die Windel ja mal eine Nacht weglassen. Wer sich trotzdem unsicher ist, könnte sich einen wasserdichten Matratzenschutz besorgen. Vielleicht sagt Euer Kind auch von selbst, dass es einmal ausprobieren möchte ohne Windel zu schlafen.

Leo Lausemaus Gewinnspiel – Lili geht aufs Töpfchen

Leo Lausemaus Gewinnspiel

An dieser Stelle fand im Juni 2018 ein Gewinnspiel statt, das inzwischen beendet ist. Um teil zu nehmen, solltet Ihr uns in einem Kommentar verraten, warum Ihr das Set gewinnen wolltet. Zu gewinnen gab es je eins von drei Paketen, bestehend aus

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und gratulieren den Gewinnern!

The following two tabs change content below.

Christiane

Christiane lebt mit ihren beiden Söhnen plus Ehemann in Berlin und gibt sich dort dem täglichen Wahnsinn hin. Wenn sie nicht als Texterin und Journalistin arbeitet, checkt sie neue Spielplätze, versucht die Wohnung von Sandhügeln zu befreien und überlegt, ob es heute schon wieder Fischstäbchen sein müssen.
Neueste Kommentare
  1. Sabrina
    Antworten -
  2. Tobi
    Antworten -
  3. Melanie
    Antworten -
  4. Klara
    Antworten -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank, Sie erhalten den Katalog in Kürze.
Vielen Dank für Dein Interesse am E-Book!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du den Link zum E-Book.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Vielen Dank für Dein Interesse am Frühlingsgewinnspiel!
Bitte bestätige Deine NL-Anmeldung* über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung nimmst Du automatisch am Gewinnspiel teil.
Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Huch, Du hast den myToys-Newsletter bereits abonniert. Dann musst Du nichts mehr tun und nimmst automatisch am Gewinnspiel teil.
Viel Glück!
Nur 3 Schritte zum kostenlosen E-Book
Trage Deine E-Mailadresse ein und klicke auf den Senden-Button.
Öffne die Bestätigungs-E-Mail und lade Dir das E-Book herunter.
Gehe in Dein E-Mail-Postfach und bestätige den Erhalt des myToys-Newsletters.
Viel Spaß beim Backen!